Was gibt es schöneres als sich auf Sylt in einen wunderschönen Strandkorb zu setzen und die Seele baumeln zu lassen. An so gut wie jedem Strand kannst du auf Sylt Strandkörbe mieten. Teilweise stehen sie sogar soweit voneinander entfernt, dass du richtig Ruhe und Privatsphäre hast; in Kampen ist das beispielsweise der Fall, am Strand der Buhne 16. Wir verraten dir, wer den Strandkorb erfunden hat und wo du überall Strandkörbe auf Sylt mieten kannst.

Tipps zur Anmietung eines Strandkorbs

  • Frühzeitig buchen: Besonders in der Hochsaison und während der Ferienzeiten sind Strandkörbe schnell ausgebucht. Eine frühzeitige Reservierung sichert den gewünschten Platz.
  • Lage beachten: Überlegen Sie, ob Sie lieber näher am Wasser oder etwas weiter hinten, vielleicht in der Nähe von sanitären Anlagen oder Kiosken, sitzen möchten.
  • Extras: Einige Vermieter bieten zusätzliche Services wie Getränke- oder Snacklieferungen direkt an den Strandkorb an.

Strandkorbvermietung in Westerland

Westerland auf Sylt ist ein beliebter Ferienort, und Strandkörbe sind dort sehr gefragt. Es gibt mehrere Anbieter, die Strandkörbe zur Miete anbieten. Hier sind einige Tipps und Informationen zur Strandkorbvermietung in Westerland:

Anbieter von Strandkörben in Westerland

  1. Sylter Strandkorbvermietung
    • Website: sylter-strandkorb.de
    • Standorte: Verschiedene Strandabschnitte in Westerland und anderen Orten auf Sylt.
    • Preise: Die Preise variieren je nach Saison und Standort. In der Hochsaison können die Kosten für einen Strandkorb bei etwa 10-15 Euro pro Tag liegen.
  2. Sylter Strandservice
    • Website: sylter-strandservice.de
    • Standorte: Verschiedene Abschnitte entlang des Westerländer Strandes.
    • Besonderheiten: Einige Anbieter bieten auch die Möglichkeit, Strandkörbe für mehrere Tage oder Wochen zu mieten, oft mit Rabatten für längere Mietdauern.
  3. Kurverwaltung Sylt
    • Website: kurverwaltung-sylt.de
    • Information: Die Kurverwaltung bietet Informationen zu den verschiedenen Strandabschnitten und den dort verfügbaren Strandkörben.
    • Reservierungen: Es ist oft möglich, Strandkörbe im Voraus online zu reservieren, besonders in der Hochsaison empfohlen.

Strandkorbvermietung in Wenningstedt

Wenningstedt auf Sylt ist ein weiterer beliebter Urlaubsort, wo Strandkörbe sehr gefragt sind. Hier sind einige Anbieter und nützliche Informationen zur Strandkorbvermietung in Wenningstedt:

Anbieter von Strandkörben in Wenningstedt

  1. Strandkorbvermietung Wenningstedt
    • Website: wenningstedt.de
    • Standorte: Verschiedene Strandabschnitte entlang des Wenningstedter Strandes.
    • Preise: In der Hochsaison liegen die Preise in der Regel zwischen 10 und 15 Euro pro Tag. Rabatte sind oft für längere Mietzeiträume verfügbar.
  2. Kurverwaltung Wenningstedt-Braderup
    • Website: sylt.de
    • Information: Die Kurverwaltung bietet umfassende Informationen zu den Strandabschnitten und den dort verfügbaren Strandkörben.
    • Reservierungen: Es wird empfohlen, Strandkörbe im Voraus zu reservieren, besonders in der Hochsaison.

Strandkorbvermietung in List

List auf Sylt ist der nördlichste Ort Deutschlands und bietet wunderschöne Strände, die ideal für einen entspannten Tag im Strandkorb sind. Hier sind einige Anbieter und nützliche Informationen zur Strandkorbvermietung in List:

Anbieter von Strandkörben in List

  1. Strandkorbvermietung Gosch
    • Website: Keine direkte Webseite, aber Informationen sind auf lokalen Seiten und vor Ort verfügbar.
    • Standorte: Direkt am Lister Oststrand und Weststrand.
    • Preise: Die Preise variieren je nach Saison, liegen aber oft bei etwa 10-15 Euro pro Tag.
  2. Kurverwaltung List
    • Website: list-sylt.de
    • Information: Die Kurverwaltung List bietet umfassende Informationen zu den verfügbaren Strandkörben und deren Standorten.
    • Reservierungen: Es wird empfohlen, Strandkörbe im Voraus zu reservieren, besonders während der Hauptsaison.
Bild: Marcus Noack

Strandkorbvermietung in Kampen

Kampen auf Sylt ist bekannt für seine exklusiven Strände und die berühmte „Buhne 16“. Strandkörbe sind hier sehr begehrt, und es gibt mehrere Anbieter, die Strandkörbe zur Miete anbieten. Hier sind einige Tipps und Informationen zur Strandkorbvermietung in Kampen:

Anbieter von Strandkörben in Kampen

  1. Strandkorbvermietung Kampen
    • Website: kampen.de
    • Standorte: Hauptsächlich an den Stränden von Kampen, einschließlich des Strands bei „Buhne 16“.
    • Preise: Die Preise können je nach Saison und Standort variieren. In der Hochsaison liegen sie oft bei etwa 12-20 Euro pro Tag. Rabatte sind für längere Mietzeiträume möglich.
  2. Strandkörbe Buhne 16
    • Website: buhne16.de
    • Standort: Direkt am berühmten Strandabschnitt „Buhne 16“.
    • Besonderheiten: „Buhne 16“ ist bekannt für seine entspannte Atmosphäre und den legendären Strandclub. Strandkörbe sind hier besonders begehrt.
  3. Kurverwaltung Kampen
    • Website: kurverwaltung-kampen.de
    • Information: Die Kurverwaltung bietet Informationen zu den Strandabschnitten und den dort verfügbaren Strandkörben. Es ist ratsam, die Website für aktuelle Informationen und Buchungen zu nutzen.
    • Reservierungen: Besonders in der Hochsaison wird empfohlen, Strandkörbe im Voraus zu reservieren.

Strandkorbvermietung in Rantum

Rantum auf Sylt ist bekannt für seine schönen Strände und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Anmietung von Strandkörben. Hier sind einige Informationen und Tipps zur Strandkorbvermietung in Rantum:

Anbieter von Strandkörben in Rantum

  1. Rantum Strandkorbvermietung
    • Website: rantum.de
    • Standorte: Verschiedene Strandabschnitte in Rantum, sowohl am Hauptstrand als auch an ruhigeren Abschnitten.
    • Preise: Preise variieren je nach Saison, liegen aber oft bei etwa 10-15 Euro pro Tag. Rabatte sind für längere Mietzeiträume möglich.
  2. Kurverwaltung Sylt
    • Website: sylt.de
    • Information: Die Kurverwaltung bietet umfassende Informationen zu den verschiedenen Strandabschnitten und den dort verfügbaren Strandkörben.
    • Reservierungen: Es wird empfohlen, Strandkörbe im Voraus zu reservieren, besonders in der Hochsaison.

Strandkorbvermietung in Hörnum

Hörnum auf Sylt ist bekannt für seine malerischen Strände und das maritime Flair. Hier sind einige Anbieter und nützliche Informationen zur Strandkorbvermietung in Hörnum:

Anbieter von Strandkörben in Hörnum

  1. Hörnum Strandkorbvermietung
    • Website: hoernum.de
    • Standorte: Verschiedene Strandabschnitte in Hörnum, sowohl am Hauptstrand als auch an ruhigeren Abschnitten.
    • Preise: Die Preise variieren je nach Saison und Standort, liegen aber typischerweise bei etwa 10-15 Euro pro Tag. Rabatte sind oft für längere Mietzeiträume möglich.
  2. Kurverwaltung Hörnum
    • Website: hoernum.de
    • Information: Die Kurverwaltung bietet umfassende Informationen zu den verfügbaren Strandkörben und deren Standorten.
    • Reservierungen: Eine frühzeitige Reservierung wird besonders in der Hochsaison empfohlen.

Wie wird eigentlich ein Strandkorb hergestellt und wo wurde der Strandkorb erfunden?

Der Strandkorb wurde 1882 von Wilhelm Bartelmann, einem Korbmacher aus Rostock, erfunden. Die Geschichte beginnt mit einer Bitte von Elfriede von Maltzahn, die aufgrund von Rheuma Schutz vor Wind und Sonne suchte. Bartelmann entwickelte daraufhin den ersten Strandkorb, der zunächst für eine Person gedacht war. Dieser Strandkorb bestand aus einem geflochtenen Korbgeflecht und bot Schutz vor Wind und Sonne.

Herstellung eines Strandkorbs

Die Herstellung eines Strandkorbs ist ein handwerklich anspruchsvoller Prozess, der mehrere Schritte umfasst:

  1. Gestellbau: Das Grundgerüst des Strandkorbs besteht in der Regel aus Holz. Häufig werden Harthölzer wie Eiche oder Kiefer verwendet, da sie robust und wetterbeständig sind. Die Holzrahmen werden zugeschnitten und zusammengebaut, um die Grundstruktur des Strandkorbs zu bilden.
  2. Flechtarbeiten: Auf das Holzgestell wird dann das Geflecht aufgebracht. Traditionell wird hierfür Rattan oder Weidengeflecht verwendet, wobei heutzutage oft auch wetterbeständige Kunststoffmaterialien zum Einsatz kommen. Das Geflecht wird von Hand geflochten, um Stabilität und Haltbarkeit zu gewährleisten.
  3. Polsterung: Die Sitz- und Rückenflächen des Strandkorbs werden gepolstert, um Komfort zu bieten. Die Polster bestehen aus wetterbeständigen Materialien, die gegen Feuchtigkeit und UV-Strahlung beständig sind. Sie werden mit Stoffen überzogen, die in verschiedenen Designs erhältlich sind.
  4. Montage der beweglichen Teile: Strandkörbe verfügen oft über verstellbare Rückenlehnen, ausklappbare Fußstützen und klappbare Sonnenverdecke. Diese beweglichen Teile werden montiert und auf ihre Funktionalität geprüft.
  5. Endmontage und Qualitätskontrolle: Nach der Polsterung und Montage aller Teile wird der Strandkorb zusammengebaut und einer gründlichen Qualitätskontrolle unterzogen. Dabei wird überprüft, ob alle Teile einwandfrei funktionieren und der Strandkorb den hohen Qualitätsanforderungen entspricht.
  6. Lackierung und Versiegelung: Das Holzgestell wird schließlich lackiert oder lasiert, um es vor Witterungseinflüssen zu schützen. Dies sorgt für eine längere Haltbarkeit und eine ansprechende Optik.

Fazit

Der Strandkorb ist ein traditionelles, handgefertigtes Produkt, das durch seine robuste Bauweise und komfortable Ausstattung besticht. Die Erfindung des Strandkorbs geht auf das späte 19. Jahrhundert zurück und hat sich seitdem zu einem Symbol der deutschen Küstenregionen entwickelt.

Auch interessant: Kurkarte, Kurtaxe, Kurabgabe oder Gästekarte auf Sylt und natürlich unsere Liste nachhaltiger Ferienunterkünfte auf Sylt